How To Projekte

Warum machen wir eigentlich Projekte?

Im Jahr 2020 haben wir unsere Arbeits- und Aufgabenstruktur in eine Projektestruktur übersetzt. Die Struktur in Projekten bietet insbesondere Neumitgliedern leichter die Möglichkeit Anschluss zu finden und sich in den Strukturen zurechtzufinden. Außerdem haben wir so immer eine Übersicht über das was wir eigentlich gerade so machen. Es bildet im Weiteren die Grundlage für unsere gesamten Tätigkeiten und unsere Öffentlichkeitsarbeit.

Konkret bei den Jusos neigen wir dazu uns in Arbeitskreisen zu verlieren, durch die Projekte sind wir gezwungen, regelmäßig zu reflektieren, was wir gerade machen. Natürlich wird es auch immer wieder Gruppen geben, die neue Projekte in ähnlichen Themenbereichen durchführen – mit neuem Anfang und neuem Ende.

Wie lege ich mein Projekt an und wie pflege ich es?

Alle, die bei den Jusos mitmachen wollen, können natürlich bei allen Projekten mitmachen oder neue Projekte anlegen. Wir sammeln alle Projekte auf einem Trelloboard (Freischaltung erforderlich):

Link zu Trello

Für ein neues Projekt legst du am besten eine Signal- oder Telegram-Gruppe für deine Mitstreiter:innen an und generierst einen Einladungslink. Zusammen mit einer kurzen Beschreibung und dem Einladungslink legst du eine neue Karte auf Trello in einer passenden Spalte an. Neue Projekte ziehst du dann nach ganz oben. 

Projekte richten sich in der Regel auch nach Außen. Das heißt eng verknüpft mit dem ganzen Projekthergang soll fortlaufend Öffentlichkeitsarbeit passieren (da wirst du gern auch von allen Seiten unterstützt!). Unsere gesamte Öffentlichkeitsarbeit basiert dabei über so genannte Landingpages auf dieser Website. Das heißt alle öffentlichkeitsrelevanten Informationen werden hier aufbereitet dargestellt und SharePics, Sticker oder Plakate verweisen auf diese Landingpage. Gute Beispiele gibt es bspw. hier:

Am Anfang wird eine Projektseite natürlich noch nicht so lang sein. Aber diese kann dann einfach kontinuierlich bis zum Abschluss weiterentwickelt werden. Sowohl auf der technischen Seite als auch auf der gestalterischen Seite bekommst du natürlich Unterstützung!

Darüber hinaus kannst du von Zeit zu Zeit auch die Projektbeschreibung oder den Projektstand auf Trello aktualisieren. Wenn du das machst, zieh die Karte einfach wieder nach ganz oben.

Wichtig: Wenn ein Projekt vorbei ist, dann sollte die Karte in die Spalte „alte Projekte“ verschoben werden. Ein Projekt kann manchmal auch dadurch beendet werden, dass es scheitert oder sich niemand mehr engagiert. Das ist dann ein ehrliches Eingeständnis und nicht schlimm!

Was ist eigentlich ein Projekt?

Projekte zeichnen sich dadurch aus, dass sie einmalig, zielgerichtet und im Besonderen abschließbar sind. Sie werden mit mit begrenzten Ressourcen (Zeit, Personal, Geld) durchgeführt. Es verfolgt dabei immer ein konkretes Ziel, welches von Beginn an so klar wie möglich ist.

Weitere Informationen gibt es dazu natürlich auch auf Wikipedia. Von Zeit zu Zeit bieten wir in unregelmäßigen Abständen auf Nachfrage einen kleinen Workshop dazu an. Wenn du also Interesse hast, signalisiere das einfach bei einem der Juso-Dienstage.

Was ist kein Projekt?

Keine Projekte sind klassische Strukturaufgaben, wie Öffentlichkeitsarbeit, die Finanzverwaltung oder die Durchführung von Vollversammlungen. Auch kein Projekt sind die Gründung eines Arbeitskreises, die Durchführung von wiederkehrenden Aufgaben oder unkonkrete Ideen ohne Ziel. Das heißt nicht, dass solche Aufgaben nicht auch mal anfallen oder so etwas gar nicht gemacht wird, aber dann gehört es nicht auf das Projekte-Trelloboard.